Donnerstag, 7. Januar 2016

Eine Woche mit leichten Hindernissen

Es ist nun eine Woche her, das ich begann mich mit eZigaretten probehalber zu versorgen. Wie bereits im Video erwähnt, mit einer einfachen und optisch sehr ähnlichen eZigarette. Von der Handhabung wirklich simpel, aber auf Dauer schon ziemlich kostspielig, ist das Einweg-Modell NJOY.
Dumm gelaufen war der Einkauf einer E-LITE CURV. Dieser Artikel ist als eZigarette leicht und schlägt die NJOY, welche gerade mal einen Vormittag durchhält, um das Doppelte. Ausserdem sind E-LITES mit einem Akku versehen und demzufolge wiederaufladbar - vorausgesetzt man hat einen passenden Ladeadapter. An der Tankstelle gab es allerdings keine Ladegeräte und deshalb war am Neujahrstag bereits Schicht im Schacht.

Am Dienstag  kamen dann die bestellten EVOD 2 InnoCigs von Kangertech, mit Ladeadapter, aber ohne Liquid. Ursache war das Versagen beim Einkauf über den Online-Shop liquid-schmiede.de und deshalb kamen die von Amazon georderten EVODs einen Tag schneller als die Liquids, welche erst Mittwoch eintrafen.

Ohne Liquids war's aber nun auch blöd und so kontaktierte ich Sascha, den ihr auch im letzten Video kennengelernt habt. Bereitwillig bot er mir an; Nuss, Bubblegum und Malle. Ausgerechnet die ersten beiden Sorten mag ich im vornherein nicht, was mich dazu verleitet auf Malle zurückzugreifen. Bubblegum ist Kaugummi und Gummi mag ich nicht. Auch nicht wenn ich es kauen muss oder soll. Malle schmeckte übrigens auch nicht, allerdings mixte Sascha mir dann ein Fläschchen Heisenberg, was ganz okay ist. Obendrein schenkte er mir noch einen Rest Philberry und das war geschmacklich soweit auch in Ordnung.
Seit Dienstag den 5. Januar bin ich nun von der herkömmlichen Zigarette ab und vermisse sie nicht. Mal sehen wie's weitergeht...

1 Kommentar:

  1. Bei mir wars umgekehrt. Habe die Liquids zuhause, aber die Dampfe ist noch unterwegs. Habe erstmal 3 Liquids vom japanischen Hersteller BI-SO hier: Vanille, Rum-Cola mit Koffein und grüner Apfel. Alles ohne Nikotin, weil dieses hier in Japan nicht frei verkauft werden darf. Ich kann aber als Privatperson 120ml Nikotinliquid per Sendung aus dem Ausland einführen. China, das ja praktisch "um die Ecke" ist, kommt für mich aus Qualitätsgründen nicht in Frage. Ich bin oft in China unterwegs und weiß das dort extrem gepfuscht wird. In den USA sind die Vorschriften für die Herstellung von Liquids extrem streng, von daher werde ich wohl dort einkaufen. Mal sehen wie das läuft. Ich bin Nichtraucher und bin deshalb nicht angewiesen auf Nikotin, ausprobieren will ich es aber trotzdem.

    AntwortenLöschen

POWr Facebook Feed