Freitag, 29. Januar 2016

Dampfer müssen selbst Verantwortung übernehmen

Vermutlich wird es noch eine Weile dauern, bis es auch der Letzte Mensch begriffen hat, das erstens eZigarette nicht gleich eZigarette ist und zweitens, das der Unterschied zum Rauchen zwar ähnlich scheint, aber faktisch gesehen völlig anders ist. Somit ist die Anwendung der Tabakrichtlinie auf die elektrische Zigarette in vielen Fällen Unfug.
Selbstverständlich ist eine eZigarette nichts für Kinder, sondern für Erwachsene. Aber zieht man den Vergleich, dass eine eZig 95% weniger schädlich ist als der Konsum von echten Tabakwaren, scheint es irrsinnig, das für Alkohol geworben werden darf, aber man es für eZigaretten verbieten will.
Wer elektrische Zigarette dampfen will, ja es heißt dampfen und ausdrücklich nicht rauchen, muss zwar 18 Jahre alt sein, darf sich aber vor Kummer oder aus Spass, bereits mit 16 Jahren, mittels Bier und Wein ins Koma saufen.
In NRW ist das Dampfen dem Rauchen gleich gesetzt. Da macht man es sich sehr einfach und spielt somit der ohnehin mächtigen Tabakindustrie, quasi in die Hände. Die Tabakwaren-Hersteller mögen es nämlich nicht, das immer mehr Raucher auf die erheblich ungefährlichen eZigaretten umsteigen.
Ebensowenig hat die Bundesregierung ein Interesse daran, die Raucher zum Dampfen zu bewegen, da ihrerseits die Einnahmen, der dann nicht anfallenden Tabaksteuer fehlen.
Die Pharma-Industrie blieb uns als Mittelsmann erspart und hat laut Gerichtsurteil, den Kampf um eine vielversprechende Einnahmequelle verloren. Das freut uns Dampfer natürlich, denn sonst hätten wir uns diese Dinger auf Rezept holen müssen, falls man therapeutische Erfolge damit hätte vorweisen können. Dabei ist die elektrische Zigarette, vorausgesetzt man nimmt gleich vernünftige Geräte, mit einer Erfolgsquote von über 70 Prozent, allen anderen Methoden weit überlegen!
Wir Dampfer haben keine Lobby, die uns den Rücken stärkt und viele Stimmen gegen uns, leider.
Aber wir haben uns - und ein jeder Dampfer sollte ein Interesse daran haben, selbst eine starke Gemeinschaft zu bilden beziehungsweise Teil einer solchen zu sein, mit einem klaren Blick nach vorn.
Wir müssen es uns als Dampfergemeinde zur Aufgabe machen, Herstellern von Liquids und Dampfgeräten auf die Finger zu sehen. Wir müssen unseren Beitrag dazu leisten, das wichtige Angaben auch auf den Produkten stehen.
Manche Tanks sind nicht geeignet für Menthol zum Beispiel - warum ist das so?
Es muss doch möglich sein, das auf dem freien Markt erhältliche Liquids in jedem Verdampfer bzw Tank verwendet werden können und dies zum Standard erklärt.
Glas ist gehört ebenfalls dazu. Wie kann es sein, das Pyrex Glass bedenklich ist?
"Pyrex Glasbackformen werden nun aus einem anderen Material hergestellt und ist bruchanfälliger." las ich im Internet.
Pyrex, wie alle Marken von Glas Backformen, unterliegt Bruch aufgrund eines thermischen Schocks. Pyrexglas Backformen wurden ursprünglich aus Borosilikatglas gefertigt und sind nun aus gehärtetem, Kalk-Natron-Glas. 
Bei Wikipedia ist über Pyrex folgender Ausschnitt zu entnehmen:
"Unter Eugene C. Sullivan wurde bei Corning zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Borosilikatglas namens NONEX beziehungsweise CNX (corning nonexpansion glass) entwickelt. Da es Bleianteile enthielt, war es für den Lebensmittelsektor nicht geeignet. In der Folge wurde von Sullivan und William C. Taylor eine Rezeptur ohne Blei entwickelt, die 1915 unter dem Namen Pyrex eingeführt wurde. Pyrex war für Corning eines der wichtigsten Produkte während der Weltwirtschaftskrise."
Corning ist vielen Besitzern von Smartphones ein Begriff, denn oft findet man dort die Verwendung von CORNING GORILLA GLAS, was eine hohe Festigkeit und Biegsamkeit aufweist.
Diese kleine Reise des Wissens habe ich gemacht, im Internet. Hier haben wir die Möglichkeit zu recherchieren und Dingen auf den Grund zu gehen, uns zu informieren und gegebenenfalls Fragen an die Hersteller zu richten:
WARUM IST DAS SO?
Wir wollen Produkte, welche nach dem Wissensstand im 21. Jahrhundert entsprechen und Mindestanforderungen genügen.
Ist die Farbe im Tank meines CHINA PRODUKT KBOX Mini wirklich lebensmittelecht? Nein - dann macht es gefälligst besser!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

POWr Facebook Feed